3% sparen bei Zahlungsart Vorkasse

Scandinavian Design

Was hinter Scandinavian Design steckt – und warum es so erfolgreich ist

Klassisch, reduziert, multifunktional: Scandinavian Design zählt zu den beliebtesten Wohnstilen

Die Skandinavier, sagt man, gehören zu den glücklichsten Menschen der Welt. Dafür gibt es viele Gründe: Sie haben ein relativ hohes Einkommen, ein stabiles politisches System, fühlen sich mehrheitlich sicher und frei – und sie wohnen schön. Für ihr Design sind die Skandinavier weltbekannt. Skandinavisch lebt es sich deshalb schon lange nicht mehr nur bei ihnen. Auf der ganzen Welt orientieren sich Menschen am nordischen Stil. Aber warum eigentlich? Wir von Kontor 1710 erklären Ihnen, was den Wohnstil so beliebt macht. Und zeigen: Zwischen den einzelnen skandinavischen Ländern gibt es kleine, aber feine Design-Unterschiede.

Was Sie in diesem Artikel erfahren:

 

Scandinavian Design – was ist das eigentlich?

Ganz einfach angefangen: Scandinavian Design kommt, wie der Name schon sagt, aus Skandinavien und beschreibt einen eigenen Design- und Einrichtungsstil. Für diesen gibt es noch andere Begriffe – etwa „Scandi Look“, „Scandi Chic“ oder „Nordic Clean“ –, sie alle meinen aber im Kern dasselbe. Bekannt ist der nordische Wohnstil dafür, dass er schlicht, schön und gleichzeitig funktional ist – und damit zu einem modernen Leben passt. Man könnte auch sagen: Die Skandinavier machen alltagstaugliches Design, das alles andere als alltäglich ist. Ihre Möbel und Einrichtungsgegenstände sind elegant, ohne dabei betagt zu wirken; klassisch, aber nicht langweilig. Noch dazu halten sie lange. Denn echtes Scandinavian Design legt Wert auf Qualität – hat also strenge Anforderungen an nachhaltige Verarbeitung und hochwertige Materialien. Genauso wie wir bei Kontor 1710.

 

Typische Eigenschaften: So sieht skandinavisches Design aus

Scandinavian Design ist gemütlich und stilvoll. Das liegt an ein paar ganz typischen Eigenschaften:

  • Nordische Klarheit: Die Formen sind schlicht und funktional, die Linien klar. Die Idee: Weniger ist mehr. So wie bei diesem Hingucker: Der handgearbeitete Kerzenhalter Lidatorp von Storefactory ist geradlinig, clean im Design und gedeckt in den Farben.

  • Naturverbunden: Die Formgebung und Linienführung orientiert sich meist an der Natur. Der sind die Menschen in Skandinavien besonders verbunden. Die schwedische Designerin Emilie Leijon etwa kombiniert auf ihrem Kissenbezug Black Fern zarte Pflänzchen aus der nordischen Natur mit klaren Linien und Stoffen.

  • Helle Farben: Die Winter sind im hohen Norden lang und dunkel. Der nordische Wohnstil setzt deshalb auf helle, strahlende und ausdrucksstarke Farben. Weiß wird viel verwendet, zusätzlich sorgen Natur- sowie Pastelltöne für ein gemütliches Ambiente. Auch auf die richtige Beleuchtung legen die Skandinavier Wert. Wir von Kontor 1710 lieben zum Beispiel die handgefertigte Tischleuchte Magnum 2.0. Sie ist schick, schnörkellos, funktional – und im Alltag ein richtiger Alleskönner.

  • Naturmaterialien: Holz, Holz und nochmals Holz. Die Skandinavier setzen – auch aufgrund der vorhandenen Rohstoffe – am liebsten auf Naturmaterialien. Holz, Wolle, Leinen und Co., Glas und Metall passen nicht nur zur schlichten und organischen Form – sondern sehen auch noch gut aus. Und sind langlebig. So wie dieser weltbekannte Klassiker für Kinder und Erwachsene: Kay Bojesens Affe, handgefertigt in Dänemark aus FSC zertifiziertem Teak- und Limbaholz, ist Spielzeug und Wohnaccessoire in einem – und ein Begleiter fürs ganze Leben

 

lidatorp-storefactory-kerzenhaltereleijon-kissen-blackfernbelid-led-tischleuchte-magnum

 

 

 

 

Diese Design-Schwerpunkte setzen die einzelnen Länder

Scandinavian Design ist nicht gleich Scandinavian Design. Zumindest nicht ganz. In ihren Ansprüchen an Form und Gestaltung unterscheiden sich die skandinavischen Länder in feinen Nuancen. Wir sagen Ihnen, was Sie jeweils wissen müssen:

 

kajsa-cramer-schalen

 

Schweden:

Weniger ist mehr. Das ist eines der Leitworte, die für Schwedisches Design gelten. Schwedisches Design ist schlicht in Form und Farbgebung, entstammt in seinen Grundwerten der Bewegung des Funktionalismus und versteht sich in erster Linie als demokratisch. Heißt: Die meist schnörkellosen, ergonomischen Möbel und Wohnaccessoires sind leistbar und benutzerfreundlich, noch dazu hochwertig produziert – mit Fokus auf die Liebe zur Natur, die große Bedeutung von Licht und handwerkliche Tradition. Auch wir als Kontor 1710 setzen auf handgefertigte Produkte und hochwertiges Material – und legen Ihnen das Patchy-Porzellan der schwedischen Designerin Kajsa Cramer ans Herz.

 

 

 

 

teemu-jaervi-greetingcardsFinnland:

Finnisches Design ist bekannt für seine Naturverbundenheit und damit verbundene Elemente aus Pflanzen- und Tierwelt. Designer wie Lovi arbeiten zum Beispiel mit traditionellen Mustern aus der finnischen Mythologie. Auch typisch finnisch: Die Grußkarten und Poster mit Tiermotiven von Teemu Järvi  aus FSC-zertifiziertem Papier bringen ein Stück finnischer Wildnis in Ihr Zuhause. Andere Designer schaffen Möbel und Gegenstände, die sich nahtlos in den Alltag integrieren lassen – und noch dazu zeitlos sind. Der berühmte finnische Architekt und Designer Alvar Aalto sagte einst: „Nichts wird je wiedergeboren, aber es verschwindet auch nicht gänzlich. Und das, was geboren wurde, wird in einer neuen Form immer wieder erscheinen.“

 

 

 


bylassen-kubus4
Dänemark

Wenn es um Design geht, sind die Dänen weltweit vorn mit dabei. Sie setzen auf schlichte Schönheit, Qualität, Liebe zum Detail, vor allem aber auf eines: Funktionalität. Dänische Designklassiker lassen sich untereinander immer wieder neu kombinieren – und werden von jungen, aufstrebenden Designern in modernen Varianten neu interpretiert. Mit einem scharfen Sinn für zeitgenössischen, funktionalen Stil hat der dänische Designer Mogens Lassen zum Beispiel die Bauhaus-inspirierte Designikone Kubus 4 entworfen, einen Kerzenständer, der wirklich überall passt.

 

 

  

 

 Das bedeutet Dänischer Funktionalismus:

Dänisches Design hat eine klare, an Geometrie und Material orientierte Formensprache. Diese ist auch bekannt als Dänischer Funktionalismus. Das bedeutet, dass Gestaltungselemente hinter den Verwendungszweck zurücktreten. Damit folgt es dem Prinzip von “Form follows Function”, also: die Funktion bestimmt die Form. Dänischer Funktionalismus in einfach ausgedrückt: Es ist schön, weil es funktional ist.

 

Weitere Lieblinge für Ihre Einrichtung im dänischen Design

linddnawarmnordic-beakbirdkay-bojesen-affen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum wir Scandinavian Design lieben – und wie es auch zu Ihnen nach Hause kommt

Als Kontor 1710 stehen wir für nachhaltige, faire und schöne Design-Artikel. Davon haben wir mittlerweile schon über 10.000 Stück im Sortiment. Auf unserer Suche nach Neuem und Gutem schauen wir auch über die nationalen Grenzen hinweg – und landen dabei nicht selten auch bei unseren Nachbarn im Norden. Warum uns Scandinavian Design überzeugt? Weil wir es schlicht und gleichzeitig gemütlich mögen; weil es nachhaltig, gut produziert und langlebig ist. Und, nicht zu vergessen: Weil es, genau wie wir, auf die Nähe zwischen Mensch und Natur setzt.

Sie sind neugierig geworden? Dann finden Sie passende Inspirationen zum angesagten Scandinavian Design in unserem Kontor 1710.

 

 

Andrea-Neumann-Claus-sw