Newsletter 07/2016 Feiern Sie mit uns Midsommar 2016

Wir kennen alle die stimmungsvollen Impressionen schwedischer Möbelhäuser, die uns immer wieder an „Die Kinder aus Bullerbü“ denken und ein bisschen Fernweh aufkommen lassen. Es ist nämlich wieder Sommersonnenwende: der längste Tag des Jahres. In ganz Skandinavien geht nur für zwei Stunden die Sonne unter - und es ist ein alter Brauch, sich an einen See zu setzen oder auf eine der vielen Inseln, um die Sonne erst untergehen und dann so kurze Zeit später direkt wieder aufgehen zu sehen. Dabei wird es praktisch gar nicht richtig dunkel- und somit macht man an diesem Fest die „Nacht“ zum Tag.

In Schweden feiert man mittlerweile am Wochenende, das auf die Sommersonnenwende am 21. Juni folgt. Dieser Termin ist laut Gesetz festgelegt, ist es doch das größte Fest nach Weihnachten. Am Freitagmittag fahren alle Schweden mit Familie und Freunden raus aufs Land, schmücken die Majstang (von maja- mit Blumen schmücken) und tanzen und singen drum herum. Ein bekannter Tanz heißt „Kleine Frösche“- kein Schwede lässt es sich an Midsommar nehmen, wie ein Frosch um die Stange zu hüpfen! Das Fest ist ausgelassen, man isst die ersten neuen Kartoffeln mit sill (Hering), Schnittlauch und Sauerrahm und trinkt Unmengen an Aquavit oder Nubbe. 

 

201607mail_head_02

Diese Freude über den Sommer kann man an diesem Tag aber sehr gut teilen, denkt man daran, dass in großen Teilen des Landes die Sonne den Winter über praktisch gar nicht zu sehen ist. Am Samstag gibt es dann nach dem Ausschlafen (die Städte sind wirklich ausgestorben!) frische Erdbeeren mit Sahne, und der Tag wird mit all seinen Lieben möglichst draußen verbracht.

Brauchtum zu Midsommar

erdbeeren

In Dänemark und Norwegen, welches Jahrhunderte zu Dänemark gehörte, feiert man das christianisierte Fest „Sankt Hans“, am Johannistag und dem Vorabend, 23. & 24.6. eines jeden Jahres. Das Brauchtum ist jedoch weitestgehend heidnisch geblieben. Mit Feuern und Fackelläufen, um der Sonne zu huldigen und lauten Gesängen, um böse Geister zu verjagen, wird ausgelassen gefeiert.

Einige Bräuche haben sich besonders in Schweden gehalten. So pflücken unverheiratete Mädchen am Abend von Midsommar 7 verschiedene Blumen von 7 verschiedenen Höfen oder Wiesen- und dürfen dabei nicht sprechen. Dieses Sträußchen legen sie sich dann unter das Kopfkissen und hoffen von einem Mann zu träumen: der Legende nach ihr zukünftiger Ehemann. Von dem darf man natürlich nicht erzählen, sonst geht es nicht in Erfüllung!

Fotolia_67945449_XL

Außerdem sagt man, dass in der Mittsommernacht unsere Welt und die Geisterwelt sich sehr nah sind und die Geister frei umherwandern. So darf man auf keinen Fall in einem See schwimmen gehen, damit man nicht vom Nisse unter Wasser gezogen wird. Der Morgentau des Midsommartages soll heilende Kräfte besitzen- früher hat man ihn sogar gesammelt und in den Brotteig gemischt, auf das alle gesund würden oder bleiben.

 


  

Sommergericht zum Midsommer!

Damit Sie auch fit bleiben...
...haben wir hier noch ein tolles sommerliches Rezept, welches bei dem Wetter richtig guttut. Typisch nordisch und eiskalt serviert für den extra Kick Frische – geeiste Gurkensuppe mit Lachs!
 
 
 
 
Fotolia_93448478_S