3% sparen bei Zahlungsart Vorkasse
Hoptimist ApS

Den Hoptimisten geht es um das Lächeln, und darin steckt enorme Energie

oak-012

»Für uns besteht kein Zweifel, warum wir uns an die Herstellung von Hoptimisten gemacht haben«, sagen Bo & Lotte Steffensen, Inhaber der Hoptimist ApS im dänischen Aarhus, »... weil die Hoptimisten etwas bewirken können. Sie können ein Lächeln hervorzaubern und machen Lust darauf, etwas zu tun«.

Ursprünglich war es der dänische Möbeltischler Hans Gustav Ehrenreich (1917-1984), der 1968 die fröhlichen und niedlichen Hoptimisten entwarf. Die kräftigen Farben und runden Formen, die seine Figuren charakterisieren, lagen damals ganz im Trend der Zeit. Ehrenreich nahm an mehreren internationalen Ausstellungen teil und erhielt im In- und Ausland zahlreiche Auszeichnungen für sein Kunsthandwerk.

Bis 1974 wurden die Hoptimisten unter Ehrenreichs Leitung hergestellt. Nach einer Pause von 35 Jahren legten die Designerin Lotte Steffensen und die Firma Hoptimist die weltberühmten Figuren im Jahr 2009 wieder auf. Für Lotte war es wichtig, dass diese Wiederauflage im Geiste Ehrenreichs erfolgte und die Hoptimisten so authentisch wie möglich wurden.

Dänisches Design

Die Hoptimisten gehören zu jener großen Familie, die »Dänisches Design« heißt. Von Kay Bojesens Affen bis hin zur PH-Lampe. Die Familie hat eines gemeinsam: Das Design hält. Aber die Hoptimisten sind mehr als Retro. Wir haben die klassischen Figuren mit neuen Materialien und neuem Ausdruck weiterentwickelt und produzieren weiterhin in Dänemark.

teaser

Wenn wir heute das Design weiterentwickeln, dann ganz im Sinne von Gustav Ehrenreichs Designkonzept. Seine grundlegende Idee bestand darin, die Hoptimisten aus einem Kreis und einer Ellipse zu entwerfen. Diese Idee ist die Grundlage für die Klassiker und die neue Figurengeneration.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!