3% sparen bei Zahlungsart Vorkasse

Pfeffer

Unverfälscht. Leidenschaftlich. Fair produziert.

Pfeffer

Unverfälscht. Leidenschaftlich. Fair produziert.

Mehr erfahren

Pfeffer
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 2 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
MILL&MORTAR Sre Ambel Pfeffer schwarz Kambodscha 50g
Mill & Mortar Schwarzer Sre Ambel Pfeffer Kambodscha
Inhalt 50 Gramm (17,48 € / 100 Gramm)
8,74 €
MILL&MORTAR Rosa Pfeffer Curepipe Mauritius 25g
Mill & Mortar Rosa Pfeffer Curepipe aus Mauritius
Inhalt 25 Gramm (34,16 € / 100 Gramm)
8,54 €
MILL&MORTAR Schwarzer Pfeffer aus Sri Lanka Bio 50g
Mill & Mortar Schwarzer Pfeffer aus Sri Lanka, Bio
Inhalt 50 Gramm (13,74 € / 100 Gramm)
6,87 €
MILL&MORTAR Weißer Pfeffer aus Sri Lanka Bio 50g
Mill & Mortar Weißer Pfeffer aus Sri Lanka, Bio
Inhalt 50 Gramm (13,74 € / 100 Gramm)
6,87 €
MILL&MORTAR Cayennepfeffer Bio 45g
Mill & Mortar Cayennepfeffer Bio 45g
Inhalt 45 Gramm (15,04 € / 100 Gramm)
6,77 €
MILL&MORTAR schwarzer Penja Kamerun 50g
Mill & Mortar Schwarzer Penja Pfeffer Kamerun
Inhalt 50 Gramm (19,42 € / 100 Gramm)
9,71 €
YUMMY ORGANICS Bio Urwaldpfeffer 50g
YUMMY ORGANICS Bio Urwaldpfeffer 50g
Inhalt 50 (17,56 € / 100 )
8,78 €
SoulSpice Tellicherry Pfeffer - ganz 55g BIO
SoulSpice Tellicherry Pfeffer - ganz 55g BIO
Inhalt 55 Gramm (12,55 € / 100 Gramm)
6,90 €
SoulSpice Urwald Pfeffer Weiß - ganz 65g BIO
SoulSpice Urwald Pfeffer Weiß - ganz 65g BIO
Inhalt 65 Gramm (12,00 € / 100 Gramm)
7,80 €
SoulSpice Kubebenpfeffer 50g BIO
SoulSpice Kubebenpfeffer 50g BIO
Inhalt 50 Gramm (15,60 € / 100 Gramm)
7,80 €
SoulSpice Bunter Urwaldpfeffer - ganzer Pfeffer 45g BIO
SoulSpice Bunter Urwaldpfeffer - ganzer Pfeffer 45g BIO
Inhalt 45 Gramm (17,33 € / 100 Gramm)
7,80 €
SoulSpice Urwald Pfeffer Grün 30g BIO
SoulSpice Urwald Pfeffer Grün 30g BIO
Inhalt 30 Gramm (19,33 € / 100 Gramm)
5,80 €
1 2 3

Pfeffer – so vielfältig wie seine Farben

Guter Pfeffer passt zum Essen wie ein guter Wein – manche Pfeffersorten passen perfekt zu Fisch oder Fleisch, andere sind ideal für Gemüsegerichte oder süße Desserts. Wir zeigen Ihnen, welches Korn besonders gut zu welchem Gericht passt:

Weißer Pfeffer

Weißer Pfeffer zeichnet sich durch seine besondere Schärfe aus. Die Pfefferfrüchte reifen, bis sie richtig rot sind und werden nach der Ernte gewässert. Die rote Schale löst sich dadurch und bringt einen weißen Kern zum Vorschein. Weißer Pfeffer passt optimal zu hellen Saucen, Dressings, Fisch und Schalentieren. Probieren Sie einmal Mill & Mortar Bio-Pfeffer aus Sri Lanka. Ein voll aromatischer weißer Pfeffer aus nachhaltig-biologischem Anbau. 

Schwarzer Pfeffer

Schwarzer Pfeffer ist sehr aromatisch, jedoch milder als weißer Pfeffer. Für die Herstellung werden die Pfefferfrüchte geerntet, wenn sie noch grün und nicht ganz reif sind. Schwarzer Pfeffer ist der Allrounder unter den Pfeffer-Sorten. Ein kleines Juwel darunter ist der schwarze Sre Ambel Pfeffer aus Kambodscha - er besticht mit einem mäßig scharfen, blumigen Aroma mit einem Hauch Eukalyptus.

Rosa Pfeffer

Typisch für rosa Rosenpfeffer ist der süße, leicht blumige Geschmack. Er wird zum Beispiel für außergewöhnliche Schokoladenkreationen (weiß und dunkel) verwendet und sorgt für eine ganz besondere Geschmacksnote. Außerdem eignet sich rosa Pfeffer für Fischgerichte, kalte Saucen oder Desserts. Der rosa Curepipe Pfeffer aus Mauritius hat zum Beispiel ein mildes, blumiges Aroma, das die Noten anderer Gewürze verfeinert, aber nicht untergehen lässt.

Die Sehnsucht nach der Schärfe

Bereits seit der Antike gilt Pfeffer als ein besonderes Gewürz für deftige Speisen, süße Desserts – und manchmal auch Getränke. Doch das Pfefferkorn war bis ins Mittelalter eine kaum bezahlbare Delikatesse. Denn um den zusätzlichen Pfiff auf den Tisch zu bringen, waren lange Wege und eine gut gefüllte Reisekasse nötig. Vor allem Araber, Chinesen und Türken schufen die nötigen Handelsbeziehungen mit dem fernen Indien – der feurigen Heimat des Pfeffers, und ließen das Gold Asiens per Karawane und auf dem Seeweg über das Rote Meer nach Europa bringen. Der Reichtum der „Pfeffersäcke“, die in oft prachtvollen Villen wohnten und zum Jetset des Mittelalters gehörten, war legendär und ließ die Neider nicht lange auf sich warten. Berauscht von den Gewinnaussichten machten Eroberer aus Europa sich auf den Weg, um den Handel mit dem teuren Gewürz für ihre Heimatländer selbst anzukurbeln: Marco Polo reiste mit den Karawanen nach Asien, Christoph Kolumbus suchte für das Gewürzgold den kürzesten Seeweg nach Indien – und entdeckte Amerika.